Schlagwort: 2023/24

Juni 20, 2024

Die diesjährige Bremer Friedenspreisträgerin, Maria Biedrawa, wurde kürzlich feierlich in der Hansestadt Bremen empfangen und besuchte auch die Oberschule an der Lerchenstraße. Die renommierte Friedensaktivistin wurde für ihr unermüdliches Engagement und ihre weltweit anerkannte Arbeit im Bereich der sozialen Gerechtigkeit ausgezeichnet.

Maria Biedrawa setzt sich mit großem persönlichen Einsatz für Frieden auf dem afrikanischen Kontinent ein. Seit 20 Jahren ist sie als Sozialpädagogin in verschiedenen afrikanischen Ländern ehrenamtlich tätig. Ihre Arbeit umfasst drei wesentliche Bereiche:

  1. Traumabegleitung: Sie hilft Menschen, die durch Konflikte und Gewalt traumatisiert sind, ihre Erlebnisse aufzuarbeiten, um Kooperation und gesellschaftliches Zusammenleben zu ermöglichen.
  2. Konfliktprävention: Biedrawa bietet Ausbildungen in Gewaltfreiheit an, wie beispielsweise im Südsudan 2016, wo sie junge Erwachsene unterstützte, die zuvor weder Frieden noch Gerechtigkeit erlebt hatten.
  3. Interreligiöse Begegnung: Aus tiefem persönlichen Glauben heraus fördert sie die interreligiöse Zusammenarbeit und zeigt dabei großen Respekt für andere Religionen. Ihre Arbeit trägt zur religiösen und gesellschaftlichen Stärkung in den Gemeinschaften bei.

Ein zentraler Aspekt ihrer Arbeit ist die Einbeziehung der einheimischen Bevölkerung. Sie initiiert Prozesse und bildet lokale Teams aus, um die Friedensarbeit nachhaltig zu gestalten. Durch Kooperationen vor Ort hat sie ein verlässliches Netzwerk aufgebaut.

Während ihres Besuchs an der Oberschule an der Lerchenstraße hielt Biedrawa einen fesselnden Vortrag und leitete einen Workshop, in dem die Schüler:innen der gymnasialen Oberstufe intensive Erfahrungen sammelten.

Die Schule hat bereits zum dritten Mal eine:n Träger:in des Bremer Friedenspreises begrüßen dürfen und freut sich auf weitere inspirierende Begegnungen.

JD

Juni 20, 2024

Bei unserem heutigen Sport- und Spielefest im Burgwallstadion haben alle Schülerinnen und Schüler an sportlichen Wettkämpfen teilgenommen.

Alle Wettbewerbe wurden von Schüler*innen des Sportprofils der Oberstufe organisiert. Besonderes Augenmerk lag auf der Stärkung der Klassengemeinschaft. Alle Sportspiele fanden als Teamwettbewerbe statt und es gab keine Einzelergebnisse sondern Klassenergebnisse. Gute Ergebnisse konnten nur erzielt werden, wenn alle gemeinsam an einem Strang gezogen und niemanden zurückgelassen haben.

Die Stimmung war bei sonnigem Wetter hervorragend und alle freuen sich nun auf die Ferien.

Juni 20, 2024

Mädchen des neunten Jahrganges nahmen in diesem Schuljahr an dem Projekt „Mint4Girls“ teil. In einer Projektwoche besuchten sie verschiedene Firmen und konnten verschiedene Berufe aus dem MINT-Bereich kennenlernen.

Am Dienstag fand in der oberen Rathaushalle die zentrale Abschlussveranstaltung mit den Teilnehmerinnen unserer und anderer Bremer Schulen statt.

Die Mädchen waren stolz auf ihre Erlebnisse und bekamen ein Zertifikat über die Teilnahme. Wir freuen uns, auch im nächsten Schuljahr an diesem erlebnisreichen Projekt teilnehmen zu können.

Juni 20, 2024

Am Donnerstag den 13.Juni verabschiedeten wir unsere Abgänger des zehnten Jahrganges. Gemeinsam mit vielen Eltern feierten wir die hervorragenden Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler.

135 Zehntklässlerinnen und Zehntklässler erhielten in diesem Jahr einen Abschluss. 77 werden im nächsten Schuljahr eine gymnasiale Oberstufe besuchen, 15 eine duale Ausbildung beginnen und ganz viele werden versuchen auf einer weiteren Schule einen weiterführenden Schulabschluss zu erlangen.

Wir wünschen allen viel Erfolg und alles erdenklich Gute auf den weiteren Wegen und sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler.

Juni 14, 2024

Endlich einmal keine Bombenalarme, endlich einmal Tage ohne Sitzen im Luftschutzbunker, endlich einmal lachen dürfen, endlich einmal keine Angst haben müssen.

Wir wollen ZUSAMMENHALTEN und wieder 14 Schülern aus unserer Partnerschule in Odessa eine Auszeit aus dem Krieg ermöglichen. Dabei brauchen wir eure Hilfe!

Vom 23. September bis 02. Oktober 2024 suchen wir 14 Schülerinnen und Schüler aus der Lerche, die einen ukrainischen Gast aus Odessa aufnehmen.

Macht mit und meldet euch bei eurer Klassenleitung / eurem Tutor oder aber bei Frau Zeynalov oder Frau Penning in Raum 402.

Juni 14, 2024

Am 22.05.2024 hat „buten un binnen“ bei uns an der Oberschule Lerchenstraße den Politikunterricht begleitet. Der Unterricht wurde von der Politiklehrerin des Journalismusprofils Frau Jungbluth geleitet. An diesem Tag sollte sich der Unterricht um die am 9. Juni anstehende Europawahl drehen.

Am Anfang des Unterrichts hat sich der Vertreter von „buten un binnen“ Aqib Butt vorgestellt. Als der Aufbau des Unterrichts von unserer Lehrerin erklärt wurde, ging es auch schon direkt los. Wir haben Aufgaben zu der Europawahl und den verschiedenen Wahlprogrammen der einzelnen Parteien aus Deutschland bekommen. Die dazu erarbeiteten Ziele und Ambitionen wurden am Ende verglichen. Außerdem wurde uns von unserer Lehrerin die Frage gestellt, welche Themenbereiche denn für uns persönlich wichtig seien. Entlang dieser Frage stellte sich heraus, dass die Themen „Klimawandel“ und „Sicherheit“ eine große Präsenz zeigten. Die von uns während des Unterrichtes getätigten Aussagen wurden von Seiten buten un binnens aufgezeichnet. In der Zeit, in der wir an unseren Aufgaben arbeiteten, wurden drei Schülern nebenbei Fragen zu ihrer persönlichen Ansicht bezüglich der Europawahl sowie zum Einfluss des Politikunterrichts gestellt. Zum Ende der Stunde wurden die Ergebnisse der Aufgaben zusammengetragen und im Kollektiv besprochen.

Der Besuch von „buten un binnen“ sowie der Politikunterricht sind sehr gelungen und hat allen viel Spaß bereitet. Ebenfalls dient er als gute Vorbereitung für die Europawahl. Durch den Besuch von „buten un binnen“ konnten die Schüler ihre Gedanken zur Europawahl öffentlich teilen und auch „buten und binnen“ wurde ein Einblick in die Köpfe der Schüler ermöglicht.

Von: Henry Alexander Doden

April 9, 2024
    April 1, 2024