Jugend forscht
J forscht

Jugend forscht

Wettbewerb: Jugend forscht und Schüler experimentieren

Jugend forscht (Schüler experimentieren) ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb und richtet sich an Schüler und Schülerinnen, die sich für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren.

Er gliedert sich in zwei Teile: Schüler experimentieren bis 14 Jahre und Jugend forscht von 15 bis 21 Jahre.

In beiden Altersparten kann man bei uns an der Schule teilnehmen. Der Wettbewerb kann einzeln oder in Gruppen bis drei Personen durchgeführt werden. Die Schüler und Schülerinnen suchen sich zunächst eine naturwissenschaftlich-technische Fragestellung, die sie interessiert. Anschließend forschen die Schüler und Schülerinnen zu ihrem Projekt und verfassen am Ende schriftliche Arbeit, die maximal 15 DinA4-Seiten lang sein sollte.

Während jüngere Schüler und Schülerinnen bei Wettbewerb Schüler experimentieren grundlegende naturwissenschaftliche Arbeitsweisen auch an bereits bekannten Phänomenen trainieren, geht es bei Jugend forscht darum, kreative und neue Forschungsansätze zu entwickeln.

An die Forschungsphase schließt sich der Präsentation der Ergebnisse vor einer Jury beim Regionalwettbewerb (Bremen-Nord) und dem Landeswettbewerb (Bremen) an. Die Sieger des Regionalwettbewerbes qualifizieren sich dabei für den Landeswettbewerb.

Bei diesen Wettbewerben hat unsere Schule in den letzten Jahren erfolgreich teilgenommen.

2015:

Regionalwettbewerb Bremen-Nord:

Jugend forscht:

  1. Preis Biologie: IPL- Systeme in der Therapie der Onychomykose? von Birte Schwichtenberg

Schüler experimentieren:

  1. Preis Physik: Untersuchung und Herstellung von Kreiseln von Lars Hammernik und Niklas Sellmeyer
  2. Preis Physik: Erneuerbare Energien von Dastin Liedke, Kerim Devge und Enis Savran

Landeswettbewerb Bremen:

Jugend forscht: Sonderpreis Biologie: IPL- Systeme in der Therapie der Onychomykose? von Birte Schwichtenberg

2016:

Regionalwettbewerb Bremen-Nord:

Schüler experimentieren:

  1. Preis Biologie: Wie ändert sich der Vitamin C Gehalt in Obst und Gemüse? von Dilara Acar und Badem Bardosana
  2. Preis Biologie: Wie kann man am besten Blumen färben? von Lena-Sophie Wessels, Wiktoria Lewandowska und Leonie Hoderlein

Landeswettbewerb Bremen:

Sonderpreis Biologie: Wie ändert sich der Vitamin C Gehalt in Obst und Gemüse? von Dilara Acar und Badem Bardosana

2017:

Regionalwettbewerb Bremen-Nord:

Schüler experimentieren:

  1. Preis Arbeitswelt: Recycelte Federmappen von Dilara Acar und Badem Bardosana
  2. Preis Physik: Untersuchung und Herstellung von Batterien von Michel Böttcher und Joshua Augustin
  3. Preis Chemie: Selbst hergestellte Shampoos-gute Pflege für die Haare von Helin Acar

Landeswettbewerb Bremen:

Schüler experimentieren:

  1. Preis Arbeitswelt: Recycelte Federmappen von Dilara Acar und Badem Bardosana

Für interessierte Schülerinnen und Schüler findet einmal wöchentlich an unserer Schule ein Workshop statt. Dort erhalten die Schülerinnen Beratung und Unterstützung bei der Durchführung ihres Forschungsprojektes.

2018:

Regionalwettbewerb Bremen-Nord:

Schüler experimentieren:

  1. Preis Biologie: Kampf gegen Mikroplastik von Jule und Michel Böttcher
  2. Preis Chemie: Sonnencreme! Wofür ist das gut? von Helin Acar und Fabienne Boelmans
  3. Preis Technik: Wir bauen eine Putzmaschine von Daria Zeynalov und Binta Suleika Jammeh
  4. Preis Arbeitswelt: Katzen allein zu Haus von Aaliyah Olzog und Nilayda Acar
  5. Preis Physik: Waschmittel oder Waschnüsse? von Dilara Acar

 

Landeswettbewerb Bremen:

Schüler experimentieren:

  1. Preis Geo- und Raumwissenschaften: Kampf gegen Mikroplastik von Jule und Michel Böttcher
  2. Preis Chemie: Sonnencreme! Wofür ist das gut? von Helin Acar und Fabienne Boelmans
  3. Preis Technik: Wir bauen eine Putzmaschine von Daria Zeynalov und Binta Suleika Jammeh

 

Kurzfassungen:

 

Kampf gegen Mikroplastik von Jule und Michel Böttcher

In unserem Projekt beschäftigen wir uns mit Mikroplastik, seinen Gefahren für die Meere und dem Wissen anderer über Mikroplastik. Wir haben Versuche mit Pantoffeltierchen und Algen durchführt und ein Interview mit Prof. Mathias Ullrich geführt. Außerdem haben wir noch eine Umfrage an der Schule gemacht und versucht Mikroplastik aus Kosmetika herauszufiltern.

Sonnencreme! Wofür ist das gut? von Helin Acar und Fabienne Boelmans

Wir haben verschiedene Sonnencreme gemacht, um zu schauen, ob die selbst gemachten Cremen genauso gut sind wie die gekauften. Als erstes haben wir im Internet recherchiert, dann haben wir Rezepte aus dem Internet aufgeschrieben und schließlich haben wir sie ausprobiert. Um die selbstgemachten Cremes mit den gekauften Cremes zu vergleichen, haben wir alle Cremes unter dem UV -Licht einer UV-Lampe mit UV-Perlengetestet. Manche selbstgemachten Cremes waren besser als die gekauften, aber manche selbstgemachte Cremes waren schlechter. Es gab aber auch selbstgemachte Cremes die genauso gut waren wie die gekauften.

 

Wir bauen eine Putzmaschine von Daria Zeynalov und Binta Suleika Jammeh

Wir haben erforscht, wie sich ein Putzmittel herstellen lässt. Unsere Eltern haben wenig Zeit, daher wollten wir erforschen, wie man ihnen durch eine Maschine helfen kann. Der Schwamomator soll Tische putzen erleichtern, sodass sich unsere Eltern erholen können. Wir haben erforscht, wie sich so eine Maschine bauen lässt. Die Maschine bewegt sich durch Vibration auf dem Tisch und das Putzmittel läuft in einen Schwamm und macht diesen feucht, sodass der Tisch nass wird. Leider ist die Putzfläche nur begrenzt. Vielleicht kann man sie bei Fleckenbehandlung gut einsetzen.

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Lukasczyk