Aktuelles

Hier findest du alle neuesten Informationen darüber,

was gerade bei uns geschieht oder geschehen ist,

aber auch darüber, was alles noch kommt!

Posted by Lerche on 13. September 2017

Gelebte Politik im Schnellverfahren – Schüler der OSL fühlen Bundestagskandidaten auf den Zahn

Heute hatten die Schülerinnen und Schüler des Profils Globale Vernetzung und Logistik der E-Phase die Möglichkeit, sich sehr aktiv mit den Bremer Kandidaten für die Bundestagswahl auseinanderzusetzen. Bei einem „Speed-Dating“-Event in der Bremer Bürgerschaft wurden Fragen zu vielen aktuellen Themen der Bundespolitik direkt mit den politischen Vertretern diskutiert.

Das Konzept der heutigen politischen Diskussion, an der drei Bremer Schulklassen teilnahmen, war ein neuer Versuch, die Schülerinnen und Schüler für die aktuelle politische Diskussion zu begeistern. Die sechs aussichtsreichsten Parteien für den Einzug in den Bundestag (CDU, SPD, Die Grünen, Die Linke, FDP und AFD) waren mit insgesamt 11 Kandidaten in der Bremer Bürgerschaft vertreten. Die Schüler bewegten sich in Kleingruppen durch den Raum und hatten für jeden Kandidaten ein Zeitfenster von vier Minuten, in denen sie die Kandidaten nach allem befragen durften, was sie interessierte.

Die Schüler erschienen sehr gut vorbereitet zu der Diskussionsrunde. Angepasst an die einzelnen Kandidaten und Parteien entwickelten sich völlig unterschiedliche Gesprächsthemen. Dabei gab es inhaltlich eigentlich keine Tabus. So wurde z.B. ausgiebig die zukünftige Genderpolitik diskutiert, die in üblichen Podiumsdiskussionen oft untergeht. Die Schülerinnen und Schüler hatten also die Möglichkeit, Themen zu diskutieren, die nicht auf der alltäglichen politischen Agenda stehen.

Dieses Pilotprojekt des politischen Speeddatings kam bei den Schülerinnen und Schülern der teilnehmenden Schulen erstaunlich gut an. Dabei bietet dieses Konzept, im Vergleich zu den Podiumsdiskussionen, nach Aussage von Tessa König, einer Schülerin aus der Q1 der OSL, die an der Organisation der Veranstaltung beteiligt war, einen entscheidenden Vorteil. Die Kandidaten können sich nicht hinter selbstdarstellerischen Aussagen zurückziehen. Durch die direkte Nähe zu den Schülerinnen und Schülern sei es unmöglich für die Kandidaten, sich hinter unpräzisen Antworten zu verstecken.

Der einzige Kritikpunkt, der am Ende der Veranstaltung genannt wurde, war die Zeitproblematik. Trotz einer Zeit von ca. 90 Minuten, in der die Speed-Dates durchgeführt wurden, gingen den Schülerinnen und Schülern die Fragen nicht aus. Die heutige Veranstaltung hat also gezeigt, dass von einer generellen Politikmüdigkeit bei unseren Schülerinnen und Schülern nichts zu sehen ist.

Posted by Lerche on 10. September 2017

„Spielend Russisch lernen“ an der Lerche

Am Freitag 08.09.2017 war unsere Schule erneut Gastgeber für die 10. regionale Runde des Bundescups „Spielend Russisch lernen“. Mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Jurymitgliedern und als Ehrengast die Bildungssenatorin Frau Dr. Claudia Bogedan stand der kleine Fachbereich Russisch vor einer großen Herausforderung.

Dabei erhielten wir in diesem Jahr wieder eine tolle Unterstützung durch die Schülerfirmen. Die leckere Lerche bereitete ein Frühstücksbüfett vor, die Schülerfirma für Veranstaltungstechnik sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Technik und bereitete Tische und Stühle für ein gemeinsames Mittagessen vor. Die schöne Lerche schmückte die Spieltische mit frischen Blumen. Alle Schülerinnen und Schüler von Jahrgang 6 bis zur Oberstufe, die an unserer Schule Russisch lernen, gestalteten ein kleines Kulturprogramm mit Gedichten, Tanz, kleinen Sketchen und einem gemeinsamen Lied. Stolz traten die kleinen und großen Künstler auf und werden diesen Tag sicher nicht so schnell vergessen. Das Spielteam der Lerchenstraße erreichte das Viertelfinale und gewann den 3. Platz. Die 5. Klassen konnten wieder die Sprachanimation Russisch, das Angebot der Stiftung DRJA (Deutsch Russischer Jugendaustausch) nutzen.

Mit großer Spannung erwarten wir nun wieder die Runde im nächsten Jahr. Zudem bereiten wir uns nun schon gemeinsam auf das große Ereignis der Bundesolympiade Russisch vor, wo die Lerchenstraße auch wieder als Gastgeber für die schriftlichen Prüfungen im November 2018 fungieren wird und an unserer Schule Gäste nicht nur aus Norddeutschland, sondern aus allen Bundesländern kommen werden.

Das Russischlehrerteam 

 

Einen ausführlichen Artikel des Weserkuriers über den Wettbewerb findest du hier: Weserkurier Russisch. Wenn du mehr über den Russisch-Unterricht an der Lerche erfahren willst, dann klick hier.

Posted by Lerche on 5. September 2017

BundestagskandidatInnen zu Gast an der Lerche – Bericht zur Podiumsdiskussion

Am 30.08.17 waren die KandidatInnen zur Bundestagswahl aus dem Wahlkreis 55 bei uns in der Schule zu Gast. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion stellten sich die KandidatInnen den SchülerInnen unserer gymnasialen Oberstufe vor und diskutierten in den Themenbereichen Bildung, Umwelt und Migration. Vorbereitet wurde die Diskussion maßgeblich von SchülerInnen der Oberstufe, moderiert wurde die Veranstaltung gemeinsam von Jürgen Hinrichs (Weser Kurier) und unserer Schülerin Thessa König (Gy16C).

Im Folgenden ein Bericht aus SchülerInnenperspektive zur Veranstaltung.

EINLEITUNG

Mittwoch der 30.08.2017. Es ist ein ganz normaler Tag in der Schule … Um ehrlich zu sein, dies entspricht nicht ganz der Wahrheit, denn an genau diesem Tag fand eine politische Veranstaltung in der Aula der Lerchenstraße statt. Die Oberstufe der Lerchenstraße lud an besagtem Mittwoch zu einer so genannten Podiumsdiskussion ein.

Aber was ist eine Podiumsdiskussion überhaupt? Eine Podiumsdiskussion ist eine Versammlung von beispielsweise Politikern, welche über bestimmte Themengebiete und Streitfragen befragt werden, um dazu Stellung zu beziehen. An der Podiumsdiskussion an der Lerche waren die Vertreter der CDU, SPD, Grünen, Linke, FDP und der AFD beteiligt. Die Kandidaten konnten die Gelegenheit nutzen, um sich und ihre Partei der Jugend näher zu bringen.

Wozu haben wir diese Podiumsdiskussion an unserer Schule veranstaltet? Wir, die Schüler aus der 11. und 12. Klasse, sind mittlerweile alle in einem Alter, in dem wir von den politischen Entscheidungen, die in der Politik besprochen werden, mehr betroffen sind als je zuvor. Wir müssen uns selber eine Meinung zu der politischen Lage unseres Landes bilden und an unsere eigene Zukunft und die Zukunft anderer denken. Es existieren politische Themen, die auch unmittelbar etwas mit unserem Leben zu tun haben, wie beispielsweise die Bildung oder die Sicherheit. Vielen Jugendlichen fällt es jedoch nicht leicht, sich eine politische Meinung zu bilden, oder Fragen, die sie brennend interessieren, an die richtige Adresse zu stellen und dafür sind ja schließlich Politiker da, um eben solche Fragen zu beantworten und zu diskutieren.

Welche Themen wurden auf er Podiumsdiskussion besprochen?

BILDUNG

Das Thema Bildung eröffnete die Diskussion. Ein Thema, das uns Schüler besonders betrifft. Dass Bremen einen höheren Bildungsstand benötige, wurde besonders thematisiert und es wurden auch einige Maßnahmen genannt um dies umzusetzen. Die AfD war für eine stärkere Förderung der Familien, die FDP sprach direkt das Bildungssystem an und die CDU vertrat stark die Meinung, dass die Jugend eine bessere Unterstützung bräuchte, für ihr Leben sowie eine höhere Erwerbsquote. Laut der SPD sollte die Infrastruktur verbessert werden. Auf die Frage eines einheitlichen bundesweiten Abiturs wurde leider wenig eingegangen. Schade, da dieses Thema besonders das Publikum betraf. Zwar sprach der Kandidat der Grünen erneut die Schwachpunkte des Bildungssystems an, allerdings gab es eine größere Diskussion darüber, wie die AfD ein typisches Familienbild sehe und beinahe alle Parteien äußerten sich dazu.

UMWELT

Zu dem Thema Umwelt haben sich, selbstverständlich, sofort die Grünen gemeldet. Sie sprachen einige Probleme an, wie die hohen Kosten „guten Stroms“ oder einen bewussteren Konsum durch Lebensmittelkennzeichnungen. Es kamen Vorschläge seitens der CDU, zur Verbesserung der Technologie der E-Mobilität, aber auch die SDP sprach das Problem des teuren umweltfreundlichen Stroms und der vielen Abgase an, die durch Transport von Waren entstehen. Dies spielte genau in die Karten der AfD, welche diese Punkte kritisierte und die E-Mobilität in einer „Sackgasse“ sieht. Laut der AfD bleibt die Temperatur der Erde gleich und eine durch den Mensch verursachte globale Erderwärmung finde nicht statt. Die Meinung der AfD und der anderen Parteien zum Thema CO2 Ausstoß und dessen Folgen waren somit sehr verschieden.

MIGRATION

Schließlich – und da gab es besonders viele Nachfragen des Publikums – wurde über das Thema Migration gesprochen. Sofort kam das Thema „Flüchtlinge“ auf. Es wurde über verschiedene Möglichkeiten diskutiert, wie eine Integration gefördert werden kann, oder über das Asylrecht, welches für einige als selbstverständlich angesehen wurde und von anderen nicht. Erneut wendete sich das Thema dazu, dass einige Parteien die AfD und ihr Wahlprogramm kritisierten. Zu diesem Thema gab es noch viele offenen Fragen, die allerdings wegen der knappen Zeit nicht besprochen werden konnten.

FAZIT

Im Allgemeinen war die Podiumsdiskussion eine sehr lebendige Diskussion. Es war eine sehr heiße und spannende Debatte. Es war ein tolles Erlebnis mal dabei gewesen zu sein und die Politiker, die für den Wahlkreis in Bremen-Nord stehen, kennenzulernen und deren Meinungen zu einzelnen Themen zu hören. Es war ein sehr interessantes Aufeinandertreffen der Parteien, teilweise aber auch etwas eintönig, da um viele Fragen auch sehr viel herumgeredet wurde. Es war aber auch sehr hilfreich, neue Dinge zu erfahren, die man so durch die Zeitung oder das Fernsehen vielleicht gar nicht erfahren hätte. Im Mittelpunkt standen die AFD, SPD und die Linke mit ihren Antworten. Laut einer Umfrage in unserer Klasse fanden sehr viele Schüler den Vertreter der Linken am aussagekräftigsten. Trotz alledem waren die Meinungen über die Parteien gespalten. In Folge dessen waren viele Schüler dafür, dass es mehr Veranstaltungen dieser Art an Schulen geben sollte. Mal gucken, was die Zukunft so bringt. Wir sind gespannt!

Posted by Lerche on 1. September 2017

Spontanes Fußballturnier in der Oberstufe

Am vergangen Montag zwischen der 2. und 5. Stunde trafen sich die drei Profile des 16er Jahrgangs auf unserem Kunstrasenplatz, um sich untereinander und mit dem neuen A-Profil des 17er Jahrgangs in einem freundschaftlichen Fußballturnier zu messen. In dem Turniermodus Jeder-gegen-Jeden spielten sie dabei den Sieger aus. Am Ende hatte das neue A-Profil Gy17A die Nase mit insgesamt fünf Siegen und einem Unentschieden vorn. Die Jugend triumphierte somit über das Alter…

Es hat Spaß gemacht, in einem freundschaftlichen Wettkampf die neue E-Phase des A-Profils Internationales Sportmanagement willkommen zu heißen und wir freuen uns auf ähnliche Aktionen in der Zukunft! Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Wolff für die Organisation der ganzen Aktion!

Posted by Lerche on 9. August 2017

Vorankündigung: 6. Forum der Berufe am 20. September

Am 20. September von 16:30 bis 20:00 ist es wieder so weit: Wie bereits die letzten Jahren, findet auch diesen September wieder unser Forum der Berufe statt, bei ihr euch aus erster Hand über verschiedenste Branchen informieren und Kontakte zu zahlreichen Firmen knüpfen könnt.

Als Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung wollen wir es euch ermöglichen, so früh wie möglich zahlreiche Einblicke in das Leben nach der Schulzeit zu bekommen.

Wir freuen uns auf euch und auf alle Referenten!

Mehr über unser Konzept der Berufsorientierung könnt ihr hier nachlesen!